Asthma in Großbritannien

Compliance bei der Asthmabehandlung in Großbritannien

Hintergrund

  • Großbritannien hat weltweit eine der höchsten Asthma-Prävalenzen
  • Schätzungsweise 22,59% der Erwachsenen in Großbritannien im Alter von 18 bis 45 Jahren haben Symptome (Giemen) und bei 17,59% wurde Asthma ärztlich diagnostiziert
  • Asthma tötet pro Tag in Großbritannien drei Menschen - eine der höchsten Sterberaten für Asthma in Europa. 90% dieser vorzeitigen Todesfälle können verhindert werden

Die Herausforderung

  • Die Compliance bei der Asthmabehandlung ist im Allgemeinen schlecht
  • In einer Studie zu primärer Nichteinhaltung bei Patienten mit Asthma wurden nur 70% der Rezepte abgeholt
  • Während Patienten wegen des schnell wahrgenommenen Nutzens mit größerer Wahrscheinlichkeit ihren Notfallinhalator anwenden, ist die Nutzung von inhalativen Kortikosteroiden, die nicht sofort eine offensichtliche Wirkung haben, in der Regel schlecht. In einer Studie wurde berichtet, dass nur 57% der verschriebenen inhalativen Kortikosteroide angewendet wurden

Wie Patient Connect hilft

Das Netzwerk von Patient Connect, bestehend aus 6.500 Apotheken in Großbritannien, wurde auf diese Herausforderung aufmerksam gemacht.

Apotheker gaben Mitteilungen zur klinischen Patientenaufklärung an der Ausgabestelle der Asthmazielmedikamente ab. Die Mitteilungen klärten Patienten darüber auf, wie sie aus ihrer Behandlung den optimalen Nutzen ziehen können

„Um wirksam zu sein, muss der Inhalator regelmäßig angewendet werden, jeden Tag, auch wenn Sie keine Symptome haben. Dies kann helfen, die Lungenfunktion zu verbessern und Asthmasymptome zu verringern.“

„Es ist wichtig, dass Sie Ihr nächstes Rezept anfordern, bevor Sie kein Medikament mehr haben. Wenn Sie Ihren Kortikosteroidinhalator nicht anwenden, kann das Risiko für eine Verschlechterung der Symptome und für eine Krankenhausaufnahme steigen“

Ergebnisse

Anhand der Daten aus unseren Apotheken und im Vergleich zu einer Kontrollgruppe waren wir in der Lage, die Auswirkungen des Programms auf der Grundlage einer Echtzeit-Trendlinie zu messen.

Diese Analyse zeigte, dass die Abgabemenge der Asthmazielmedikation während eines fünfmonatigen Pilot-Patientenunterstützungsprogramms um bis zu 10% stieg.

Als das volle Unterstützungsprogramm eingeleitet wurde, erhöhte sich die Abgabemenge in unseren aktiven Apotheken um mehr als bis zu 20% im Vergleich zu den (inaktiven) Kontrollapotheken, was darauf hindeutet, dass das Programm einen wesentlichen Einfluss auf die Compliance besaß.