Colitis ulcerosa

Verbesserte Compliance in Großbritannien

Hintergrund

Colitis ulcerosa ist eine chronische, schubförmige, nicht infektiöse, entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Trakts. Ziel der Behandlung ist die Reduzierung von Symptomen und Aufrechterhaltung oder Verbesserung der Lebensqualität.

In Großbritannien hat Colitis ulcerosa eine Inzidenz von etwa 10 pro 100.000 Einwohner pro Jahr. Ulcerative Colitis; NICE Clinical Guideline (Jun 2013)

Klinische Probleme

Die Anwendung von Mesalazin bei Colitis ulcerosa erhöht die Chance einer Remissionsinduktion und Aufrechterhaltung im Vergleich zu Placebo, und höhere Dosen sind mit größeren Erfolgsaussichten verbunden, ohne das Risiko von Nebenwirkungen zu erhöhen.
Die Compliance nimmt ab, wenn das tägliche Dosierungsschema erhöht wird. Infolgedessen werden nur wenige Medikamente mehr als viermal täglich verschrieben.
Jedoch musste der Patient Mesalazin bei der Indikation als Erhaltungstherapie für Colitis ulcerosa zunächst als sechs Tabletten pro Tag in verteilten Dosen nehmen.
Als die Zulassung geändert wurde, um zu ermöglichen, dass die gesamte Tagesdosis auf einmal genommen werden konnte, war es wichtig, Patienten darüber zu informieren, da diese Änderung wahrscheinlich signifikant zur Verbesserung der Compliance beiträgt.

Wie Patient Connect hilft

Patient Connect machte sein Netz aus 6.900 Apotheken auf die Probleme bei der Compliance und das Patientenunterstützungsprogramm aufmerksam.

Apotheker gaben Patienten an der Ausgabestelle der Zielmedikation die folgenden Ratschläge.

„Wenn Sie Ihr Arzneimittel jeden Tag nehmen, verringert dies das Risiko eines Rückfalls. Eine Tagesdosis kann auf einmal eingenommen werden, wenn dies einfacher zu erinnern ist.“

„Sie müssen ihre Medikamente jeden Tag einnehmen, auch wenn Sie keine Symptome haben, um Rückfälle zu verhindern. Wenn Sie die Tagesdosis auf einmal einnehmen, hilft Ihnen das möglicherweise, daran zu denken.“

Ergebnisse

Die Abgabemengen des Zielmedikaments erhöhten sich in aktiven Apotheken während und nach dem zweimonatigen Pilot-Patientenunterstützungsprogramm.

Drei Programmverlängerungen, bei denen klinische Meldungen die Mitteilung verstärkten, dass die Patienten ihre sechs Dosen zur gleichen Zeit jeden Tag nehmen könnten, hielt den positiven Einfluss auf die Abgabemengen aufrecht, und weist damit darauf hin, dass das Patientenunterstützungsprogramm einen signifikanten Einfluss auf die Medikamententreue besaß.